Italien gegen Schweiz

Autobombe nahe EM-Stadion in Rom gefunden

EURO 2020
16.06.2021 21:38

Bombenalarm vor dem EM-Spiel zwischen Italien und der Schweiz am Mittwochabend in Rom! In der Nähe des Olympiastadions wurde vor der Partie eine Autobombe gefunden und rechtzeitig entschärft. Das berichten mehrere italienische Medien. 

Es war kurz vor 18 Uhr, als die Polizei von Rom über einen Smart mit verdächtigen Drähten in der „Via Tito Spiri“, unweit des Stadions informiert wurde. Die Straßen in der Nähe wurden abgesperrt, das Bombenentschärfungskommando gerufen. Und es war tatsächlich eine Bombe. Explosion gab es allerdings keine.

Die Bürgermeisterin von Rom Virginia Razzi bekundete ihre Sorge auf Twitter. „Ein sehr ernstes Ereignis, ich drücke meine volle Solidarität aus.“

Als Hintergrund wurden Querelen um besetzte historische Gebäude oder die Mafia vermutet. Das Spiel zwischen Italien und der Schweiz konnte planmäßig um 21 Uhr angepfiffen werden.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele