14.06.2021 13:32 |

Mutation in Österreich

Delta-Variante: 41 Infektionen, 52 Verdachtsfälle

Die ursprünglich in Indien entdeckte Delta-Variante des Coronavirus ist nun auch in Wien in größerer Zahl nachgewiesen worden. Aktuell gibt es 22 bestätigte Fälle, wie ein Sprecher des Krisenstabs am Montag sagte. Österreichweit gibt es derzeit insgesamt 41 bestätigte Infektionen mit der Delta-Mutation - wobei die meisten Betroffenen wieder als genesen gelten - und 52 Verdachtsfälle.

In Wien sind von den 22 Fällen nur noch fünf Personen aktuell erkrankt, hieß es am Montag vom Krisenstab. Großteils liegen die Infektionen bereits länger zurück: Aber: Es gibt 35 Verdachtsfälle, bei denen die Sequenzierung noch nicht abgeschlossen ist.

Bei jenen Personen, die schon vor einiger Zeit mit der Delta-Mutation infiziert waren, dürfte das Virus mit Reisetätigkeit und in weiterer Folge mit Ansteckung im Familienkreis zusammenhängen.

Alle Infizierten in Niederösterreich waren nicht geimpft
Auch in Niederösterreich sind bereits mehrere Infektionen mit der gefährlicheren Delta-Variante bekannt. Wie die „Krone“ berichtete, waren alle acht Betroffenen zuvor noch nicht geimpft. Eine Kontaktperson eines Infizierten musste ob der Schwere des Verlaufs ins Spital.

Ein Delta-Fall in Kärnten, drei Proben werden noch sequenziert
Unterdessen wurde am Montag in Kärnten ein nachgewiesener Infektionsfall mit der Delta-Variante bekannt. Wie Gerd Kurath vom Landespressedienst sagte, sei der positiv Getestete bereits wieder genesen, sein Umfeld negativ getestet worden. In Kärnten gibt es drei Proben, die momentan sequenziert werden und bei denen der Verdacht besteht, dass eine andere als die weitverbreitete britische Mutation vorliegt.

In Salzburg gibt es 14 Verdachtsfälle, in der Steiermark erkrankte laut Ö1 ein Kindergartenkind an der Mutation, ist inzwischen aber wieder gesund. In Vorarlberg gibt es acht bestätigte Fälle, Oberösterreich meldete einen Fall - ob die Betroffenen bereits wieder genesen sind, ist derzeit nicht bekannt.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter