18.05.2021 13:33 |

Wo ist „Ilvy“?

Münsterländer seit Samstag spurlos verschwunden

Wie vom Erdboden verschluckt ist seit Samstag, dem 15. Mai, die kleine Münsterländer-Hündin „Ilvy“. Die zweijährige Hündin ist in den frühen Morgenstunden bei einer Nachsuche mit Halsband und zehn Meter langem, rotem Riemen im Raum St. Egyden/Schiefling/Kathreinkogel in Kärnten entlaufen. Seit Tagen läuft eine große Suchaktion. Auch Tierheime, Jäger, Polizei wurden informiert.

Die Sorge um die Hündin ist groß. Sie könnte nämlich mit dem zehn Meter langen Riemen irgendwo festhängen. „Und Hunde, die festhängen bellen meistens nicht“, weiß K9-Pro-Suchhundeexpertin Alexandra Grunow, die mit ihrem Team und Suchhunden das Gebiet um den Kathreinkogel abgesucht hat.

Die Besitzer der Hündin und zahlreiche Jäger suchen ebenfalls nach der Hündin. Bis jetzt gab es noch keine Sichtung.

Hinweise werden an die Telefonnummer 0650/2051091 erbeten.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol