28.04.2021 14:49 |

Bewaffnete gesichtet

Soldaten auf Übungsmarsch lösten Großeinsatz aus

Soldaten in voller Ausrüstung und mit Sturmgewehren sorgten am Mittwoch in Klagenfurt für einen größeren Polizeieinsatz. Ein Passant hatte im Bereich Schrottenturm am Wörthersee „eine bewaffnete Person gesehen“ und einen Notruf abgesetzt. Auch der Polizeihubschrauber und die Cobra rückten aus.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Der Passant hatte einen Soldaten des Orientierungsmarsches für eine unbekannte, bewaffnete Person gehalten und daher einen Notruf abgesetzt“, sagt Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg. „Jeder Notruf wird ernst genommen und sämtliche Schritte für die Sicherheit der Bevölkerung werden eingeleitet.“ Daher sei auch der Polizeihubschrauber und das Einsatzkommando Cobra ausgerückt.

Glücklicherweise konnte der Vorfall rasch geklärt und noch vor Ort Entwarnung gegeben werden. Das Bundesheer führt rund um den Wörthersee öfters Übungen und Orientierungsmärsche in voller Ausrüstung durch.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung