28.04.2021 10:59 |

Acht Intensivpatienten

Aktuelle Corona-Situation in Vorarlberg

Die Zahl der Corona-Erkrankten auf den Vorarlberger Intensivstationen ist am Mittwoch mit weiterhin acht Patienten erneut stabil geblieben. Das Infektionsgeschehen war indessen unvermindert hoch, auch im Bregenzerwald und Lustenau, wo seit Dienstag in manchen öffentlichen Zonen eine Masken- und Testpflicht gilt.

Laut Dashboard des Landes verzeichnete der Bregenzerwald Mittwochfrüh 274 aktiv Infizierte, Lustenau 150. Todesopfer war landesweit kein weiteres zu beklagen.

27 Intensivbetten sind noch frei
Am Dienstag standen 123 Neuinfektionen 105 Genesungen gegenüber, damit galten 1795 Personen (18 mehr als am Vortag) als Corona-positiv. In den Spitälern wurden am Mittwoch insgesamt 36 Corona-Patienten stationär versorgt, es waren noch 27 der 59 zur Verfügung stehenden Intensivbetten frei. Sieben Krankenhausmitarbeiter waren mit dem Coronavirus infiziert, sechs weitere in Quarantäne.

Dornbirn führt Ranking an
Im Bregenzerwald wurden die meisten Infektionen in Andelsbuch (53), Schwarzenberg (48), Egg (46), Bezau (28) und Lingenau (26) verzeichnet. Im landesweiten Ranking lag Lustenau, wo ebenfalls verschärfte Maßnahmen gelten, mit seinen 150 Infizierten auf Platz drei hinter Dornbirn mit 217 Corona-Infektionen und Feldkirch mit 163 Fällen. Auf Platz vier folgte die Landeshauptstadt Bregenz (97). In zwölf der 96 Vorarlberger Kommunen lagen aktuell keine Corona-Fälle vor. Bisher sind in Vorarlberg 292 Personen am oder mit dem Virus gestorben.

Schlechtester Wert im Bundesgebiet
Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 237 (Österreich-Durchschnitt: 170). Damit wies Vorarlberg in dieser Statistik den mit Abstand schlechtesten Wert im Bundesgebiet auf.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 3°
heiter
-1° / 3°
heiter
1° / 4°
heiter
-1° / 4°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)