27.04.2021 15:57 |

Stück Modegeschichte

Lady Dianas legendäres Brautkleid wird ausgestellt

Vier Jahrzehnte nach der Hochzeit von Prinz Charles und Prinzessin Diana wird das legendäre Brautkleid der „Königin der Herzen“ bei einer Ausstellung im Kensington-Palast in London gezeigt. Das teilte die Organisation Historic Royal Palaces in dieser Woche mit. Dianas Söhne Prinz William (38) und Prinz Harry (36) einigten sich laut einem Bericht der Nachrichtenagentur PA darauf, das Kleidungsstück aus dem Nachlass ihrer 1997 bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommenen Mutter als Leihgabe zur Verfügung zu stellen.

Das opulente Kleid mitsamt der mehr als sieben Meter langen Schleppe wird vom 3. Juni an in der Orangerie des Schlosses zu sehen sein, in dem die Princess of Wales einst lebte, berichtet die APA. Diana und der inzwischen 72 Jahre alte Prinz Charles heirateten am 29. Juli 1981 in der St.-Pauls-Kathedrale in London.

Stück Modegeschichte
Prinzessin Dianas Hochzeitskleid ist ein ikonisches Stück Modegeschichte, das viele interessante Fakten enthält. Designer David Emmanuel verriet, dass das Kleid kaum in die gläserne Kutsche passte, die Diana in die Kathedrale brachte. Ein großer Teil des Materials wurde auf der kurzen Reise zum Veranstaltungsort zerquetscht, was zu sichtbaren Falten führte.

Ein Stück antiker Spitze und eine blaue Schleife wurden in den Stoff des Kleides eingenäht, das auf einer britischen Seidenfarm hergestellt wurde. Prinzessin Diana lieh sich auch ein Diadem der Familie Spencer aus, was bedeutet, dass sie etwas Altes, Neues und Blaues geliehen hatte. Diana verschüttete etwas Parfüm auf das Kleid, als sie sich fertig machte, klebte aber einfach die Vorderseite des Kleides zu, sodass es niemand bemerkte.

Dianas Schleier war tatsächlich länger als die Schleppe ihres Kleides, die Designer verwendeten 153 Meter Tüll. Diana wurde in das Hochzeitskleid eingenäht, da sie in den Monaten vor der Hochzeit 5 Zentimeter von der Taille verloren hatte. Die Seidenpantoffeln, die sie zur Hochzeit trug, waren in 6 Monaten gefertigt und mit 542 Pailletten und 132 Perlen besetzt worden. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol