ewe gefordert

Welser Küchenhersteller mit wachsamem Blick

Die Kremstal-Bundesstraße in Pasching: Unweit des Einkaufszentrums PlusCity und exakt 19 Kilometer von der Firmenzentrale in Wels entfernt hat ewe Küchen einen Schauraum eingerichtet, in dem Andreas Hirsch in der ausgestellten FM-Küche namens Hirschalm Platz nimmt. Die Nachfrage ist anhaltend gut. „Wir haben den Schwung ins neue Jahr mitgenommen“, so der Geschäftsführer.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Ausnahmesituation seit Ausbruch der Corona-Pandemie bezeichnet Andreas Hirsch als „brutales Auf und Ab mit enorm steiler Lernkurve“: Zu Beginn war die Produktion drei Wochen stillgestanden, im Sommer des Vorjahres erreichte die Nachfrage dann Dimensionen, in denen etwa Elektrogeräte Mangelware wurden. „Wir haben auf Anschlag produziert, den Betriebsurlaub gekürzt, um das zu schaffen“, sagt der ewe-Küchen-Geschäftsführer.

Zwei Produktionen
„Unser Job ist es, das Beste aus der Situation zu machen“, sagt der gebürtige Ottnanger. Zwischen 14.000 und 15.000 Küchen werden jährlich vom Unternehmen hergestellt, das die Produktion auf zwei Standorte aufgeteilt hat: In Freistadt werden die Fronten gebaut, in Wels der Korpus, außerdem erfolgt hier die Gesamtmontage.

Der Trend? Eiche in allen Varianten. „Wir können jede Farbe, jedes Material, jede Schräge produzieren“, sagt Hirsch, der Digitalisierungsprojekte vorantreibt: „Wir müssen als Küchenbranche aufpassen, dass wir neue Chancen erkennen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)