22.04.2021 15:00 |

Agentur bietet Hilfe

1000 Fachkräfte für Tiroler Gastro und Hotellerie

Den sechsten Monat in Folge haben - mit Ausnahme vom „Ländle“ im Westen - die Hotels und Restaurants in Österreich geschlossen. Bleibt es bei den Ankündigungen der Bundesregierung, so sollen im Mai die Tore wieder öffnen. Doch in der Branche geht die Angst vor einem Fachkräftemangel um. Wie die „Krone“ berichtete, haben sich Angestellte nach und nach auf die Suche nach einem neuen Job gemacht, um endlich wieder arbeiten zu können. Abhilfe könnte die Agentur „Next Step Career Network“ mit Sitz in Klagenfurt schaffen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das 2014 von Petra Maier gegründete Unternehmen ist auf die Vermittlung von Fachkräften für Hotellerie und Gastronomie spezialisiert. Wie die gebürtige Osttirolerin Petra Unterweger, Head of Placement and Sales und Ansprechpartnerin für die Hotels, gegenüber der „Tiroler Krone“ betont, „haben wir einen Pool von über 1000 Fachkräften aus allen verschiedenen Bereichen, die sofort einsatzbereit sind“.

Detaillierte Überprüfung
Wie es zu dem Pool gekommen ist und fortlaufend kommt, erklärt Unterweger so: „Unsere muttersprachlichen ,Recruiter’ rekrutieren bestens qualifizierte Fachkräfte aus ganz Europa, die wir dann in die jeweiligen Hotels vermitteln. Dabei findet das Interview mit den potenziellen Fachkräften – auch schon vor Corona – per Video statt. Wir lassen uns alle Zeugnisse vorlegen und überprüfen alle angegebenen Referenzen.“

Fündig werden die Tourismus-Spezialisten der Agentur hauptsächlich in Italien, Griechenland, Spanien, Kroatien und einigen osteuropäischen Ländern.

100 Kunden in Tirol
Mittlerweile hat die Agentur über 300 Stammkunden. In Tirol sind es 100. Kürzlich wurden auch zwei neue Projekte gestartet. „Mit ,Rising Stars’ unterstützen wir junge Fachkräfte, die von einer Tourismusschule abgehen, und zeigen ihnen, dass es auch im touristischen Bereich viele Betriebe gibt, die den schlechten Ruf nicht verdienen. Gleichzeitig bieten wir damit den Hotels junge, motivierte Fachkräfte aus Österreich, die hier ihren Weg starten. Damit kann möglicherweise auch vermieden werden, dass sie in einen anderen Bereich wechseln oder später ins Ausland abwandern.“

„Next Step Osttirol“
Das zweite Projekt nennt sich „Next Step Osttirol“. Dabei möchte man „Einheimische für kurz- oder längerfristige Einsätze in der Hotellerie, Gastronomie oder bei Veranstaltungen gewinnen“. Der Bedarf bei Gastronomen, Hoteliers und Veranstaltern sei sehr groß.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-6° / 6°
stark bewölkt
-6° / 7°
stark bewölkt
-8° / 3°
wolkig
-1° / 6°
stark bewölkt
-8° / -0°
bedeckt
(Bild: Krone KREATIV)