„Blaue“ Briefe

„Im Extremfall gibt’s eine Feststellungsprüfung“

Die Zahlen schwanken, aber derzeit sind rund 1,4 Prozent der Schüler in Oberösterreich im „Distance-Learning“, weil sie selbst oder ihre Eltern die Corona-Testung in der Schule verweigern. Nun sind die Verweigerer aufgeregt, denn die Bildungsdirektion macht klar, dass es im Notfall eine Feststellungsprüfung braucht.

Die Aufregung in den sozialen Medien ist groß. Denn die Bildungsdirektion teilte den Eltern mit, dass bei den notorischen „Schulschwänzern“ eine Feststellungsprüfung nötig sein könnte. Ansonsten drohe ein „Nicht genügend“ im Zeugnis.

Nicht aufsteigen
„Wenn ein Schüler nicht zu der Feststellungsprüfung erscheint, dann kann er auch nicht aufsteigen“, bestätigt Werner Schlögelhofer, Bereichsleiter des pädagogischen Dienstes bei der Bildungsdirektion OÖ: „Das betrifft aber nur Schüler, die zuhause keine Arbeitsaufträge annehmen, nicht erreichbar sind und schlicht nichts für den Unterricht tun.“

Und wen könnte es treffen?
Die statistischen Angaben ändern sich von Monat zu Monat, auch weil es in den Reihen der Verweigerer immer wieder Bewegung gibt. So sah die Lage im März aus: 1733 oö. Schüler waren permanent zuhause. Laut Bildungsdirektion OÖ wie folgt aufgeteilt: 894 in den Volksschulen, 555 in der Sekundarstufe I, sprich Unterstufe oder Mittelschule und 284 in der Oberstufe.

Ab 14 selbst entscheiden
Ab dem 14. Lebensjahr können die Schüler selbst entscheiden, ob sie sich testen und in der Schule am Unterricht teilnehmen.

Wie sieht es bundesweit aus?
In der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ teilte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) mit, dass 1,7 Prozent der Schüler zu Beginn der Testpflicht Mitte Februar nicht an den Nasenbohrertests teilgenommen hatten. Auffällig: In der Oberstufe gab es viel weniger Verweigerer als an Volksschulen und Unterstufen. Die Eltern haben also für ihre Kinder öfter die Zustimmung verweigert als eigenberechtigte Schüler. Am häufigsten wurde der Test übrigens in Kärnten (2,7%) verweigert, in Oberösterreich waren es zu Semesterbeginn 2,3%.

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol