„Aus“ noch bis Juli:

Proteste gegen Schließung des „Poly“ Gramastetten

Aufregung im Mühlviertel: Das „Poly“ in Gramastetten wird nach dem laufenden Schuljahr seine Pforten schließen - und zwar für immer. Vor allem, weil es keine Öffi-Verbindungen zu Ersatz-Schulen gibt, gibt´s jetzt Ärger.

Böse Überraschung für rund 20 Gramastettener Jugendliche! Nachdem sie sich fürs kommende Jahr für den Polytechnischen Lehrgang angemeldet hatten, erfuhren sie vom Aus der Bildungseinrichtung. Sie soll mit Beginn der Sommerferien für immer schließen. Die Teenager müssen nach Ottensheim, Bad Leonfelden oder Neufelden ausweichen. Das Problem an der Sache: Es gibt keine direkte Busverbindung von Gramastetten zu diesen Schulstandorten.

„Mangelnde Information“
Die SPÖ wirft der Gemeindeführung mangelnde Information vor: „Das wollen wir so nicht akzeptieren. Der ,Poly‘-Standort hat eine lange Tradition“, erklärt Andrea Pawlicek, die Vorsitzende der SPÖ Gramastetten.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol