13.04.2021 12:19 |

Streit um Hauptrolle

Darum steigt Regé-Jean Page bei „Bridgerton“ aus

Anfang April sickerte durch, dass die Serie „Bridgerton“ ihren großen Frauenschwarm verliert - den Duke of Hastings. Jetzt verrät ein Insider in der „New York Post“, warum Regé-Jean Page nicht für eine zweite Staffel zur Verfügung steht - und das trotz einer stattlichen Gage. 

Mit seiner Rolle des Simon Basset, dem Duke of Hastings, hat sich Regé-Jean Page in die Herzen der Neflix-Fans gespielt. Doch während sich die Zuschauer schon darauf freuten, den heißen Herzog in einer zweiten Staffel von „Bridgerton“ wiedersehen zu dürfen, ließ der Streaming-Anbieter die Bombe platzen: Der fesche 31-Jährige wird in den neuen Folgen nicht mehr dabei sein.

Wollte weiter Hauptrolle spielen
Den Grund machte jetzt ein Insider öffentlich: Es kam wohl wegen verletzter Eitelkeit zum Bruch. „Regé hat kreative Differenzen mit Produzentin Shonda Rhimes. Er war nicht glücklich damit, dass sein Duke of Hastings nicht weiterhin die Hauptfigur der Show sein wird“, plauderte die anonyme Quelle laut „Enterpress News“ nun aus. Die zweite Staffel soll sich nun nämlich um einen anderen Bridgerton, den ältesten Bruder Anthony, drehen.

Selbst eine lukrative Gage konnte Page nicht locken, noch einmal für den Netflix-Hit vor der Kamera zu stehen. Denn obwohl Rhimes Page laut Berichten eine Gaststar-Rolle für 3 bis 5 Episoden - mit einer Gage von 50.000 Dollar pro Folge - angeboten hatte, schlug der 31-Jährige das Angebot glatt aus.

„Zahlreiche Angebote“
Hinzu komme, dass Page nach dem Erfolg der Serie zahlreiche „Angebote für andere interessante und herausfordernde Rollen“ erhalten habe, denen er sich nun widmen möchte. Trotz der Differenzen habe Regé-Jean Page die Serie aber im Guten verlassen, wird betont.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol