OÖ-Know-how gefragt

Kraftakt für U-Bahn-Ausbau in 30 Metern Tiefe

Auftragshöhe: 242 Millionen Euro; Dauer der Arbeiten: sechs Jahre; Herausforderung: sehr hoch - das alles steht auf der Visitenkarte des Auftrags der Wiener Linien, die beim Ausbau der U-Bahn auf Know-how aus Oberösterreich setzen. Neben der Habau aus Perg ist vor allem der Linzer Baukonzern Swietelsky gefragt.

Der Matzleinsdorfer Platz in Wien ist vielen Oberösterreichern als Haltestelle der Züge von und nach Wien bekannt. Hier haben nun die Arbeiten für den Ausbau der U-Bahn der Wiener Linien begonnen, der dafür sorgen soll, das 300 Millionen zusätzliche Öffi-Nutzer befördert werden können. Noch ist das aber Zukunftsmusik.

Die Gegenwart gehört einer Arbeitsgemeinschaft, die sich aus Spezialisten von der Habau aus Perg, Swietelsky aus Linz und Hochtief Infrastructure aus Wien zusammensetzt, die ein mit 242 Millionen Euro dotiertes Teilprojekt realisiert. „Für uns bedeutet es ein Auftragsvolumen in Höhe von 92 Millionen Euro“, freut sich Swietelsky-Vorstandschef Karl Weidlinger.

Konzept aus England
Der Ausbau ist herausfordernd: Bei zwei derzeit in Bau befindlichen Stationen sichern bis zu 60 Meter lange Bohrpfähle die unterirdischen Außenwände der Schächte. Dank Brunnen kann der Grundwasserspiegel abgesenkt werden. Die Baugrube am Matzleinsdorfer Platz ist 65 Meter lang, 35 Meter breit und mehr als 30 Meter tief. Damit der Schacht hält, vertraut das Team um Swietelsky-Bauleiter Lukas Schwalm auf ein Konzept aus England, bei dem mehrere Stahlrohre zusammengeschraubt und mit einer Hydraulikeinheit fixiert werden.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol