26.03.2021 11:38 |

MotoGP

Alex Hofmann: „Sieganwärter werden nicht weniger“

Neun verschiedene Sieger in nur 14 Saisonrennen, fünf Fahrer, die erstmals ein Rennen gewinnen und am Ende jubelt mit Joan Mir ein Sensationsweltmeister - das war die MotoGP-Saison 2020. Geht in diesem Jahr noch mehr? Vor dem WM-Auftakt in Katar (ab Freitag, 13:35 Uhr, live bei ServusTV) spricht ServusTV-Experte Alex Hofmann Klartext.

Neun verschiedene Sieger in nur 14 Saisonrennen, fünf Fahrer, die erstmals ein Rennen gewinnen und am Ende jubelt mit Joan Mir ein Sensationsweltmeister - das war die MotoGP-Saison 2020. Geht in diesem Jahr noch mehr? Vor dem WM-Auftakt in Katar (ab Freitag, 13:35 Uhr, live bei ServusTV) spricht ServusTV-Experte Alex Hofmann Klartext.

Nach der wohl spannendsten WM aller Zeiten begeben sich die Motorräder wieder bei Hochgeschwindigkeit in Schräglage. Einiges spricht dafür, dass die neue Saison der vergangenen um nichts nachstehen wird. ServusTV-Experte Alex Hofmann: „Die Liste an Sieganwärtern wird nicht kürzer. Es kommen neue Namen hinzu, das Feld wird noch enger zusammenrücken. Die Rennen werden bestimmt nicht langweiliger.“

Jahr der Bestätigung für Joan Mir
Vor allem auf Titelverteidiger Joan Mir kommt das Jahr der Bestätigung zu. „Der zweite Teil ist immer der schwierigere“, weiß Alex Hofmann. Noch dazu dürfte Marc Márquez, für den vorerst ServusTV-Experte Stefan Bradl einspringt, nach dem Katar-Double-Header auf die Rennstrecke zurückkehren. „Und die anderen wie Jack Miller, Fabio Quartararo, Franco Morbidelli oder Pol Espargaró haben aus dem Vorjahr gelernt und legen jetzt ihren Finger drauf.“

Vom österreichischen Rennstall KTM, der im Vorjahr groß aufzeigen konnte, neuerlich Wunderdinge zu erwarten, wäre laut Hofmann vermessen: „Dafür sind sie schon zu nah am Gipfel.“ Auch aus den mäßigen Testresultaten lasse sich kaum etwas ablesen, doch zu Katar habe von den orangen Maschinen aus Mattighofen nie eine Liebesbeziehung bestanden. Aber: „Im Rennen wird KTM weiter vorne sein.“

Mit Spannung blickt ServusTV-Experte Hofmann auf Ducati und wie die beförderten Piloten Jack Miller und Pecco Bagnaia in die Werksrolle hineinfinden. „Eventuell wachsen sie ja sogar darüber hinaus - wie Casey Stoner 2007. Der ist damals abgegangen wie eine Rakete und hat am Ende auch die WM gewonnen.“
Beim nächtlichen Wüstenauftakt rechnet Alex Hofmann jedenfalls stark mit den Roten. „Nachdem er letztes Jahr nicht zu den neun Saisonsiegern zählte, obwohl er einige Male knapp dran war, will es Jack Miller jetzt unbedingt wissen.“ Hinter dem Australier hat der ServusTV-Experte eine Liste von zehn Fahrern. „Ich würde aber nur kleines Geld auf den Rennausgang setzen.“

Barwa Grand Prix of Qatar vom 26. bis 28. März bei ServusTV:
Freitag (26. März):
13:35 Uhr: 1. freies Training MotoGP LIVE

Samstag (27. März):
14:10 Uhr: 3. freies Training MotoGP Highlights
15:15 Uhr: Qualifying Moto3 LIVE (servustv.com)
16:25 Uhr: Qualifying Moto2 LIVE (servustv.com)

17:20 Uhr: 4. freies Training MotoGP LIVE
18:00 Uhr: Qualifying MotoGP LIVE
 
Sonntag (28.
März):
16:00 Uhr: Rennen Moto3 LIVE (servustv.com)
17:20 Uhr: Rennen Moto2 LIVE (servustv.com)
18:45 Uhr: Rennen MotoGP LIVE

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol