25.03.2021 09:00 |

Behörden machtlos

Kärnten droht zu Ostern „Zweitwohnsitz-Pandemie“

Und täglich grüßt das Murmeltier: Die bevorstehende Karwoche samt Osterfeiertagen lässt befürchten, dass es in Kärnten so wie zu Weihnachten zu einer „Zweitwohnsitz-Pandemie“ kommen könnte. Eine solche würde die Infektionszahlen im Land wohl in die Höhe treiben. Die Behörden sind allerdings ziemlich machtlos.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Autonummern, die auf Gäste aus halb Europa schließen ließen, dominierten zum Jahreswechsel die Parkplätze auf dem Nassfeld. Auch rund um Bad Kleinkirchheim war dieses Phänomen sichtbar. „Alles Zweitwohnungsbesitzer und -benutzer“, hörte man als Antwort auf die oft gestellte Frage, wie das in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen möglich sei. Das Gleiche droht Kärnten zu Ostern. Landeshauptmann Peter Kaiser: „Die gesetzliche Lage erlaubt das. Aber wir appellieren an alle, sich an die Abstandsregeln, Testverordnungen und Maskenpflicht zu halten.“

Zitat Icon

Wir werden rund um die Osterfeiertage streng kontrollieren. Mehr Möglichkeiten haben wir aber nicht, denn Zweitwohnsitze kann man aufsuchen.

LH Kaiser

Strenge Kontrollen
Der Kärntner Landeshauptmann kündigt auch strenge Kontrollen an, sowohl in Bezug auf illegalen Ausschank bzw. illegale Bewirtung, aber auch hinsichtlich der Zweitwohnsitzregelungen. Kaiser: „Hat jemand einen Zweitwohnsitz, hat er das Recht, zu diesem zu fahren.“ Es bliebe nur der Hinweis auf die dringend nötige Eigenverantwortung, so der Landeschef. In pandemischen Zeiten bringt dieser Ostertourismus natürlich die Gefahr mit sich, dass die Infektionszahlen in Kärnten weiter steigen, weil infizierte Personen ins Land kommen.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)