15.03.2021 12:10 |

Auch Hollywood angetan

Drohnenflug durch Bowling-Center begeistert Netz!

Der Clip dauert nur knapp 90 Sekunden und begeistert seit Tagen das Netz: Zu sehen ist der spektakuläre Flug einer Drohne durch ein Bowling-Zentrum in den USA. Ganz ohne Schnitt und digitale Tricktechnik ist das Video, das Menschen bei einer eigentlich alltäglichen Freizeitbeschäftigung zeigt, wohl auch angesichts fortdauernder Corona-Einschränkungen für Zigtausende Menschen rund um den Globus genau die richtige Ablenkung von den aktuellen Sorgen. Und auch Hollywood ist begeistert.

In dem Video mit dem Titel „Right Up Our Alley“ ist der Flug einer Mini-Drohne in ein Bowling- und Kulturzentrum in Minneapolis im Bundestaat Minnesota zu sehen. Beim Eingang hinein, fliegt die Kamera über die einzelnen Bahnen, ganz nah vorbei an Spielern und auch Besuchern der Bar. Die fliegende Kamera fängt dabei kurze Gesprächsfetzen ein, bevor sie in hohem Tempo weiter durch die Bowling-Halle, teils enge Nebenräume und einen kleinen Kinosaal weiterrauscht. Die perfekt durchchoreografierte Flugroute geht sogar zwischen den Beinen eines Bowling-Spielers hindurch und endet schließlich an den Pin-Settern am Ende der Bowlingbahn.

Zehn Versuche waren nötig
Für den spektakulären Kurzfilm zeichnen der 25-Jährige Drohnenpilot und Hobby-Filmer Jay Christensen und Regisseur Anthony Jaska verantwortlich. Christensen erklärte gegenüber US-Medien, die Mini-Drohne habe fünf Übungsflüge absolvieren müssen, bevor überhaupt mit den Darstellern und Bewegungen zu drehen begonnen werden konnte. Oft habe es aber mit dem Timing nicht gepasst: Die Darsteller reagierten nicht zum richtigen Zeitpunkt oder die Mini-Drohne war zu weit von ihrer eigentlich geplanten Flugroute abgekommen. Die im Netz vor einer knappen Woche veröffentlichte Aufnahme war der insgesamt zehnte Versuch des Filmteams.

Video ganz ohne digitale Bildeffekte
Das Video wurde Produzent Brian Heimann zufolge mit einer für Rennen gedachten Drohne aufgenommen - und das tatsächlich in einem einzigen Take, wie er gegenüber der „New York Times“ bestätigte. Lediglich die Tonspur wurde digital nachbearbeitet, um die Audioeffekte und Dialoge der Besucher an bestimmten Stellen des Drohnenflugs besser hörbar zu machen. Zusammen mit den Flugkünsten von Drohnenpilot Christensen ist daraus am Schluss ein Clip entstanden, der die Magie eines Orts hautnah einfängt.

Die Mühe lohnt sich: Allein auf YouTube wurde das Video bis Montagmittag rund 1,6 Millionen Mal angeklickt. Ein durchschlagender Erfolg, ist das Video doch auch Teil eines Projekts, das sich um Unternehmen in Minnesota dreht, deren Existenz von der Corona-Pandemie bedroht ist.

Hollywood-Regisseure begeistert von Drohnen-Video
Damit nicht genug, ist auch Hollywood auf das Drohnen-Video aufmerksam geworden. Blockbuster-Regisseur James Gunn („Guardians of the Galaxy“) nannte den Clip auf Twitter „umwerfend“. Gunn lud die Macher in einer weiteren Kurznachricht kurzerhand nach London ein, wo er heuer „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ drehen wird.

Und auch der zweifache Oscar-Preisträger Lee Unkrich („Toy Story 3“) ist begeistert. „Das ist eine der erstaunlichsten Sachen, die ich je gesehen habe. Kinnlade auf dem Boden“, twitterte der Regisseur.

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol