04.03.2021 19:13 |

Meist bei Corona-Demos

Ekelhafte Spuck-Attacken auf 52 Polizisten

Widerwärtig, kriminell und im schlimmsten Fall gesundheitsgefährdend! Seit Pandemie-Ausbruch und den damit einhergehenden Maßnahmen kommt es vor allem im Zuge von Demo-Veranstaltungen immer wieder zu Spuck-Attacken auf heimische Uniformierte. Ein schockierendes, mittlerweile internationales Phänomen.

„Die Angriffe von Maskenverweigerern und Corona-Leugnern auf Beamte sind nicht nur kriminell, sondern zutiefst unsolidarisch und gefährlich für unser gesellschaftliches Zusammenleben. Ein Phänomen, das sich auch in vielen anderen europäischen Ländern zeigt“, so Innenminister Karl Nehammer.

Seit dem Ausbruch der Pandemie gerieten 52 Uniformierte in ihrem Dienst ins Visier derartig widerwärtiger „Speichel-Angreifer“. Meist begleitet mit überaus „geistreichen“ Botschaften, etwa: „Ich hab Corona, und du jetzt auch!“

Zitat Icon

Die widerwärtigen Spuckattacken brachten seit Beginn der Pandemie mehr als 50 Polizistinnen und Polizisten in Gefahr.

Innenminister Karl Nehammer

Anzeigen als Konsequenz
Im schlimmsten Fall gesundheitsgefährdende Ekel-Vorfälle, zu denen es meist bei Kontrollen von Maskenverweigerern, Demos oder Auflösungen illegaler Partys kommt. Die Konsequenz: Anzeigen wegen versuchter Körperverletzung.

Schmerzhafter verlief es 2020 für insgesamt 938 Polizisten, die im Dienst durch körperliche Gewalt verletzt wurden. Zehn davon im Zuge von Corona-Demo-Einsätzen ...

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol