03.03.2021 11:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Mit App gegen Nepp durch dubiose Schlüsseldienste

In einer Stresssituation richtig zu reagieren gelingt oft nicht. Auf Probleme mit dem Türschloss kann man sich jedoch gut vorbereiten. Mit einer App, die seriöse Schlüsseldienste anzeigt. Dann ergeht es einem nicht wie einigen Lesern, die auf eine Firma reingefallen sind, die nicht einmal eine Gewerbeberechtigung hat!

Ein Gassirunde mit dem Hund, schnell vor dem Weg in die Arbeit, hatte Olivia K. gedreht. Bei der Rückkehr ließ sich die Wohnungstür nicht mehr aufsperren. Gestresst und in Panik suchte sie am Handy im Internet nach einem Schlüsseldienst. „Ich habe bewusst nicht die ersten Suchergebnisse genommen, da ich von den Lockangeboten schon gehört hatte“, schildert die Wienerin. Die Firma, die sie angerufen hat, war dennoch nicht seriös. Mehr als 800 Euro hat man ihr abgeknöpft. Für Arbeitszeit und ein Schloss, das keinem Sicherheitsstandard entspricht.

Bei der Wiener Innung der Metalltechniker, zu der auch die Schlosser gehören, kennt man das betroffene Unternehmen aus zahlreichen Beschwerden. Es besitzt in Österreich keine Gewerbeberechtigung. Frau K. wurden Tätigkeiten verrechnet, die sich gegenseitig ausschließen und ein Schloss zerstören. Ein seriöser Schlüsseldienst würde diese laut Innung nur im Notfall anwenden, wenn ein Nachsperren nicht möglich ist. Auch weitere zwei „Opfer“ der Firma haben sich gemeldet. Ihnen wurde teils noch mehr verrechnet.

Durch App oder Hotline seriöse Anbieter finden
Da immer mehr unseriöse Schlüsseldienste ihr „Service“ anbieten, hat das zur Innung gehörende Kuratorium für Einbruchschutz und Objektsicherung (KEO) vor einigen Jahren eine App herausgebracht, mit der sich ein seriöses Unternehmen finden lässt. Außerdem gibt es für alle ohne Smartphone eine Aufsperr-Hotline, bei der man anrufen kann (siehe Tipps unten). Frau K. ließ das neue Schloss von einer seriösen Firma tauschen. Gegen eines mit Sicherungskarte, Unbefugte können so keine Schlüssel nachmachen. Unser Rat: Gleich die App aufs Handy laden oder die Hotlinenummer einspeichern! Dann muss man im Stress nicht teuer für unseriöse Schlüsseldienste bezahlen!

Tipps der Ombudsfrau:
- Seien Sie vor allem bei den obersten Einträgen in Internet-Suchmaschinen kritisch. Oft handelt es sich um bezahlte Anzeigen unseriöser Firmen.

- Hände weg von Schlüsseldiensten, die mit extra günstigen Preisen (z. B. Aufsperrdienst ab 15 Euro) werben. Solche Angebote sind unrealistisch.

- Vorsicht bei 0800er-Nummern, durch die man in ein deutsches Callcenter kommt. Aber auch bei Aufklebern im Stiegenhaus oder auf Postkästen.

- Seriöse Schlüsseldienst-Anbieter findet man über die Handy-App „Mein Aufsperrdienst“, www.meinaufsperrdienst.at oder die Notrufnummer 0 590 900-55 99. Oder Sie speichern sich einfach die Nummer des Schlossers ihres Vertrauens ein.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol