02.03.2021 07:42 |

Prozess in Japan

Ghosn-Fluchthelfer? USA liefert Staatsbürger aus

Die USA haben die beiden mutmaßliche Fluchthelfer des ehemaligen Vorstandschefs des französisch-japanischen Autobündnisses Renault-Nissan-Mitsubishi, Carlos Ghosn, an Japan ausgeliefert. Die beiden Amerikaner sollen bereits der Staatsanwaltschaft übergeben worden sein.

„Dies ist ein trauriger Tag für die Familie und für alle, die glauben, dass Kriegsveteranen eine bessere Behandlung durch ihr eigenes Land verdienen“, teilte der Anwalt der beschuldigten Amerikaner am Montag mit.

Der ehemalige US-Soldat Michael Taylor und sein Sohn Peter Taylor werden beschuldigt, Ghosn bei seiner Flucht am 29. Dezember 2019 in den Libanon geholfen zu haben. Der Libanon hat kein Auslieferungsabkommen mit Japan.

Ghosn wollte mit seiner Flucht einem Prozess wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung beim japanischen Renault-Partner Nissan entgehen.

Quelle: APA

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).