27.02.2021 14:28 |

Satanismus-Vorwürfe

Zyperns Song-Contest-Beitrag sorgte für Drohanrufe

Auf Zypern ist ein hitziger Streit um den von Kritikern als satanistisch eingestuften Beitrag zum Eurovision Song Contest entbrannt. Der Fernsehsender CyBC alarmierte am Freitag die Polizei, nachdem ein anonymer Anrufer damit gedroht hatte, aus Protest gegen den Song „El Diablo“ (Der Teufel) das Gebäude abzufackeln. Ein Religionslehrerverband forderte den Sender auf, den ESC-Beitrag zurückzuziehen.

Der Song „El Diablo“ der griechischen Sängerin Elena Tsagrinou war am Mittwoch vorgestellt worden und stieß wegen seines Titels und seines englischsprachigen Textes sofort auf Kritik, wie die Nachrichtenagentur Cyprus News Agency berichtet.

Religionslehrerverband „angeekelt“
Der Religionslehrerverband zeigte sich „angeekelt“ von dem Text, in dem die Sängerin „Satan preist, ihm ihr Leben verschreibt und ihn liebt“. Es stelle sich die Frage, warum der Sender ein Lied von derart „niedriger Qualität“ ins ESC-Rennen schicken wolle anstelle eines Songs, der die zyprische Kultur in Europa fördere.

Sender sieht Songtext missverstanden
CyBC betonte, die Kritik beruhe auf einer Fehlinterpretation: Statt um den Teufel gehe es um Menschen, die in einer schlechten Beziehung feststecken. „Es geht um ein Mädchen in einer ausbeuterischen Beziehung zu einem Schmarotzer, den es El Diablo nennt“ und um den „ewigen Kampf zwischen Gut und Böse“.

Zypern landet beim ESC meist unter „ferner liefen“. Sein bisher bestes Ergebnis erzielte das Land 2018 mit dem zweiten Platz für „Fuego“ von Eleni Foureira. Ob „El Diablo“ das toppen kann, wird sich beim ESC zeigen, der heuer von 18. bis 22. Mai stattfindet.

Quelle: APA/AFP

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol