22.02.2021 11:38 |

Geschäft boomt

„Corona-Muffel“ Strache setzt jetzt voll auf Maske

Rund um den Globus boomt das Geschäft mit dem Mund-Nasen-Schutz. Das dürfte auch dem gefallenen Vizekanzler und nunmehrigen Unternehmer Heinz-Christian Strache nicht entgangen sein. Denn obwohl er öffentlich nicht wirklich als Fan des Mund-Nasen-Schutzes auftritt, mischt der 51-Jährige im Masken-Business mit.

Heinz-Christian Strache - ehemals Zahntechniker, FPÖ-Chef und Vizekanzler der Republik Österreich - ist jetzt Privatunternehmer. Als solcher wird der 51-Jährige auch hin und wieder auf Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung gesichtet, zuletzt etwa in Wien (Foto unten). Dort zeigt er auch öffentlich, dass er von Mund-Nasen-Schutz und Abstandsregeln nicht besonders viel hält.

Umso erstaunlicher ist es, dass der Privat- und Geschäftsmann Strache aber sehr wohl auf die Maske setzt. Und zwar aus wirtschaftlichem Antrieb: So taucht der Ex-Vizekanzler etwa als Teilhaber einer serbischen Textilfirma auf, die (TÜV-geprüfte) Vliesstoffe für Masken im großen Stil herstellt. Das Unternehmen wurde erst im vergangenen Frühjahr gegründet. Über dasselbe Firmengeflecht soll Strache übrigens auch an einem Maskenhersteller mit Sitz in Wien-Liesing beteiligt sein.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol