Völlig uneinsichtig

„Razzia“ bei Linzer Friseur: 20 Corona-Anzeigen

Völlig uneinsichtig zeigte sich ein Linzer Friseur, als die Polizei bei ihm nach einer anonymen Anzeige kontrollierte und weder Personal noch Kunden Mund-Nasen-Schutz verwendeten. Es hagelte insgesamt 20 Anzeigen.

Nach einer anonymen Anzeige überprüfte die Polizei am Samstagvormittag im Linzer Stadtteil Neue Heimat einen Friseur wegen eines möglichen Verstoßes gegen die Covid-19-Auflagen. Mit einem eindeutigen Ergebnis: Bei der Kontrolle wurden in dem kleinen Barbershop sieben Personen ohne Mund-Nasen-Schutz angetroffen - zwei Kunden, denen gerade die Haare geschnitten wurden, zwei Friseure sowie drei weitere Kunden, die in dem nur 15 Quadratmeter großen Geschäft warteten, bis sie an die Reihe kamen.

Unbeeindruckt
Der Betreiber des Barbershops, ein Österreicher mit Migrationshintergrund, war von der Kontrolle ebenso unbeeindruckt wie uneinsichtig, so die Polizei in ihrem Bericht. Nach einer weiteren Beschwerde von Anrainern kam es zu einer neuerlichen Nachschau in dem Geschäft. Und prompt wurden erneut dieselben Verstöße festgestellt.

Es gab insgesamt 20 Corona-Anzeigen! Für den bestraften Betreiber wird es mit Sicherheit ein teurer Spaß werden.

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol