09.02.2021 06:00 |

Regime-Kritiker

Ägypten: Wiener Student als „Terrorist“ in Haft

„Beitritt einer terroristischen Organisation und Verbreitung von falschen Nachrichten“ – so die Vorwürfe der ägyptischen Sicherheitsbehörden gegen den in Wien studierenden Ahmed Samir Santawy. Der 29-Jährige war – ohne Böses zu ahnen – während der Uni-Pause in seine Heimat gereist. Und wurde prompt weggesperrt.

Bereits am Flughafen Kairo Ende Jänner musste der Menschenrechtsaktivist eine intensive Befragung über sich ergehen lassen. Doch er durfte von dannen ziehen. Tage später war alles anders: Unter dem Vorwand einer harmlosen Befragung wurde Ahmed Samir Santawy, der seit 2019 an der Zentraleuropäischen Universität in Wien studiert, zur Polizei beordert. Bis heute kehrte der Doktorand nicht wieder zur Familie zurück!

Vorwurf: „Beitritt einer Terrororganisation“
Eine Woche lang wusste niemand, wo er sich befindet, was mit ihm geschehen ist und weswegen er offensichtlich festgehalten wurde. Jetzt gibt es ein Lebenszeichen: Laut Anwalt wird dem Studenten „Beitritt einer Terrororganisation“ und die „Verbreitung von regime-feindlichen Falschmeldungen“ vorgeworfen.

„15 Tage Haft mit Option auf Verlängerung“, wie es offiziell heißt. Ein Schicksal bzw. Urteil, das schon viele Aktivisten vor Ahmed Santawy in Ägypten ereilte. Wie auch seinen Studenten-Freund Patrick Zaki, der vor einem Jahr in den Semesterferien verhaftet wurde. Er sitzt heute noch in Haft.

Nachdem bereits der Uni-Rektor offiziell die Behörden aufforderte, den Studenten umgehend freizulassen, kündigte nun auch die EU Intervention an.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter