08.02.2021 07:38 |

„Schlechter Scherz“

The Weeknd langweilte Fans mit Halbzeit-Show

Stolze sieben Millionen Dollar hat The Weeknd aus eigener Tasche in seine Halftime-Show beim Super Bowl gesteckt, weil er wollte, dass seine Performance als eine der besten in die Geschichte eingeht. Doch irgendwie ist dieser Plan nicht wirklich aufgegangen. Denn statt Begeisterungsstürme zu ernten, jammerten die Fans in den sozialen Medien über die „wahrscheinlich langweiligste Halftime-Show der NFL-Geschichte“.

Beyonce hat es schon getan, die Rolling Stones ebenso. Justin Timberlake und Janet Jackson sorgten für ein „Nipplegate“ und Jennifer Lopez lieferte mit Shakira im letzten Jahr eine fulminant heiße Show ab. Dass in diesem Jahr alle gespannt auf den Auftritt von The Weeknd blickten, ist da nicht weiter verwunderlich.

Der 30-jährige Star entstieg am Sonntag im Stadion in Tampa im US-Bundesstaat Florida einem Sportwagen und spielte im roten Glitzerjacket ein Medley unter anderem mit seinen Hits „Blinding Lights“ und „I Feel It Coming“. Unterstützt wurde der Künstler bei der futuristisch-glamourösen Einlage dabei von Hunderten Tänzern und mehreren Feuerwerken. 

Und besonders viel Engagement hatte The Weeknd wohl in jenen Teil der Show, die zum ersten Mal auf der Tribüne und nicht komplett am Spielfeld stattfand, gesteckt, in dem der Sänger in einem Spiegelkabinett mit wackeliger Kamera gefilmt wurde und sich dabei um sich selbst drehte. Schon vor seinem Auftritt kündigte der 30-Jährige im Magazin „Billboard“ an: „Wir konzentrieren uns wirklich darauf, uns mit den Fans zu Hause zu verbinden und die Show zu einem cineastischen Erlebnis zu machen.“

Fans enttäuscht von The Weeknds Halftime-Show
Doch trotz aller Mühen schien der Funke bei den Fans nicht überzuspringen. „Die wahrscheinlich langweiligste Halftime-Show der NFL-Geschichte“, kommentierte ein Fan auf Twitter. Ein anderer pflichtete bei: „Ich habe schon etwas mehr erwartet.“ Wieder einer erklärte sogar: „Ich habe vergeblich nach sieben Millionen gesucht, die er aus eigener Kasse beigesteuert hat. 

Ein Twitter-User konnte es überhaupt nicht fassen, schrieb: „The Weeknd investiert sieben Millionen aus eigener Tasche für eine perfekte Halftime-Show. Ist ein schlechter Scherz, oder? Was war denn das für eine lahme Nummer?“ Und auch der schlechte Ton blieb den Fans nicht verborgen. „Wie wäre es mal die Lautstärke aufzudrehen, damit wir auch etwas hören können?", jammerte ein weiterer TV-Zuschauer auf Twitter.

Halbzeit-Show meistens Karriereschub
The Weeknd gilt mit seinem Sound, der unter anderem von Michael Jackson beeinflusst ist, als Musik-Avantgardist, der die US-Industrie in den vergangenen Jahren maßgeblich mitprägte. In der Super-Bowl-Halbzeit auf einer der größten Bühnen der Welt zu stehen ist dabei nicht nur eine große Ehre, sondern bedeutet meist auch einen weiteren Karriereschub für die Performer.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol