In Gesundheitsressorts

Kur als Schlupfloch für Ferien im Lockdown

Wer suchet, der findet! Auch Schlupflöcher, um im Lockdown Familienurlaub zu machen. Eine „Krone“-Leserin, die Kurgast in Bad Goisern in Oberösterreich ist, wunderte sich, dass am ersten Tag der Semesterferien-Saison statt Kranker und Senioren plötzlich Familien mit Skianzug im Hotel auftauchten und Kinder im Therapiebecken plantschten.

„Ja, Sie können auch ohne Zuweisung privat eine Woche mit Arztgespräch und Therapien bei uns buchen. Kinder können mitkommen, wenn sie im Zimmer nächtigen“, hieß es auf „OÖ-Krone“-Anfrage im Gesundheitsressort. Kostenpunkt pro Erwachsenem zwischen 800 und 900 Euro je Woche.

„Familie ist kein Problem“
Auch ein Kurhotel im Mühlviertel gab beim Rundruf bereitwillig Auskunft, dass ein Familienurlaub kein Problem sei, wenn alle Erwachsenen Gesundheitsangebote buchen. Nur Kinderbetreuung gebe es keine. Kurhotels dürfen - anders als normale Hotels - auch im Lockdown offenhalten.

Mit Skianzug im Kurhotel
„Es kann doch nicht sein, dass wir Kurgäste uns möglichst nicht aus der Anlage entfernen sollen und nur zu zweit am Tisch sitzen dürfen, während die Familien offen im Skianzug herumlaufen und diskutiert wird, ob sich wegen des Wetters das Ausborgen der Skier für eine Woche lohnt oder man doch lieber im Haus im Hallenbad bleiben soll“, ärgert sich ein Kurgast in Bad Goisern, der anonym bleiben will, weil noch einige Tage Aufenthalt bevorstehen. Als man mutmaßliche Kur-Schummler ansprach, gab’s als Antwort: „Geh’ sch*****.“

Sachverhaltsdarstellung
Weil sich weder Kurhaus-Direktion noch Polizei für zuständig erklärten, hat inzwischen die Bezirkshauptmannschaft Gmunden eine Sachverhaltsdarstellung bekommen. Seitens der Betreiberfirma heißt es: „Der Aufenthalt muss einen Gesundheitscharakter haben.“

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol