26.01.2021 11:20 |

Keine Hinweise

Vermisster dürfte im Bus weggefahren sein

Nach wie vor keinen Hinweis gibt es über den Verbleib eines 48-Jährigen, der wie berichtet seit 20. Jänner aus seinem Wohnhaus in St. Egyden bei Velden verschwunden ist. Der Mann dürfte in den Bus gestiegen und in Richtung Velden gefahren sein.

„Er dürfte am Vormittag des 20. Jänner in St. Egyden in den Bus eingestiegen und dann in Velden ausgestiegen sein. Der Busfahrer bestätigt, dass er zu dieser Zeit eine männliche Person, auf die die Beschreibung passt, mitgenommen hat“, berichtet Franz Blatnik von der Rettungshundestaffel Samariterbund. Die Angehörigen hatten sich am Samstag an die Rettungshundestaffel gewandt. Vier Spürhunde und zwei Stöberhunde waren in der unmittelbaren Umgebung im Einsatz. Auch die Taucher der Feuerwehr halfen bei der Suche.

Der Vermisste ist 1,85 Meter groß, schlank, hat schulterlange, blonde Haare und spricht mit deutschem Akzent. Er trug eine schwarze Daunenjacke. Die Polizeiinspektion Velden bittet weiterhin um zweckdienliche Hinweise unter 059 1332 259100.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol