Zweite Schienenachse

7,5 Millionen Euro an Linz AG für „nichts“

Außer Spesen nichts gewesen! Das Megaprojekt zur zweiten Schienenachse wurde bereits Ende 2019 endgültig zu Grabe getragen. Gestern im Gemeinderat nun auch endlich abgerechnet. Die Linz AG erhält für die Planung des größten politischen Luftschlosses des letzten Jahrzehnts die Kosten von 7,5 Millionen € ersetzt.

„Am Ende des Tages ist die Aussage ,Außer Spesen nichts gewesen´völlig richtig und mit dem Wissen von heute diese 7,5 Millionen Euro ein verlorener Aufwand“, gibt SP-Stadtchef Klaus Luger zu.

2019 zu Grabe getragen
Rückblick: Vor 12 Jahren hatten der einstige Verkehrsminister Werner Faymann, Ex-Stadtchef Franz Dobusch und der damalige Verkehrsreferent Erich Haider für die zweite Schienenachse Stimmung gemacht. Doch nach jahrelangem Geplänkel zwischen Stadt und Land, erst zur Trassenführung, dann zu Umsetzung und Kosten, wurden sie Ende 2019 endgültig zu Grabe getragen. Einer des Trios kann jetzt aufatmen: der nunmehrige Linz-AG-General Erich Haider. Trotz fehlender Planungskostenvereinbarung bleibt man nicht auf den Kosten in Höhe von 7,5 Millionen € sitzen. Sie werden aufgeteilt auf 2022 bis 2026, übernommen. „Und das ist auch richtig so, schließlich gab es einen Grundsatzbeschluss im Gemeinderat dafür. Damals gab es bereits ein Finanzierungsübereinkommen mit dem Land und ich dachte wirklich, die zweite Schienenachse kommt“, so Luger.

Nun soll es, wie „Krone-Leser“ wissen, eine Stadtbahn- und Bus-Variante richten – 150 Millionen € günstiger.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol