Zurück zu den Wurzeln

Zverev trennt sich von Federers Management-Team

Tennis
18.01.2021 13:14

Nicht einmal zwei Wochen nach dem Abschied von Trainer David Ferrer trennt sich Tennis-Star Alex Zverev von Roger Federers Management-Firma Team8. Der Deutsch-Russe will nun zu seinen Wurzeln zurückkehren. 

Bei Sascha Zverev geht es drunter und drüber. Zuerst die Gewalt-Vorwürfe gegen ihn, dann die Nachricht, dass er Papa wird, zu Beginn des Jahres die Trennung von seinem Coach David Ferrer und jetzt, zehn Tage später der Rauswurf von seinem Management. Für letzteren Schritt soll sich Sascha in den letzten Tagen entschieden haben: "Ich bin Team8 sehr dankbar, aber sie spüren es auch, so wie ich, dass es Zeit ist, zu meiner Familie zurückzukehren und enger mit ihr zusammenzuarbeiten, sagte der Deutsch-Russe.

Im letzten Jahr musste Zverev viel Kritik einstecken: Während er zu sportlichen Höchstleistungen auflief (zum Beispiel: US-Open-Finale gegen Dominic Thiem), wurde er wegen seines Umgangs mit den Corona-Vorsichtsmaßnahmen oft und stark kritisiert. Auch die Gewalt-Anschuldigungen von seiner Ex-Freundin Olga Sharypova sind noch lange nicht vom Tisch: Sie schrieb auf Instagram von einem angeblichen “Schlag ins Gesicht.“ 

Mischa Zverev (links) und Alexander Zverev (Bild: AFP)
Mischa Zverev (links) und Alexander Zverev

Zverev will fortan mit dem Management von seiner Familie arbeiten. Konkret soll dabei sein Bruder Mischa Zverev und der ukrainische Ex-Leichtathletik-Superstar Sergei Bubka eine Rolle spielen. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele