14.01.2021 11:57 |

Akten teils aus 50ern

Vormals geheime UFO-Akten vom CIA freigegeben

2780 Seiten über Sichtungen von UFOs (unbekannten Flugobjekten, Anm.), die bis in die 1950er-Jahre zurückreichen, sind nun online einsehbar. Der Informationsfreiheits-Aktivist John Greenewald Jr. stellte diese nun zum kostenlosen Download zur Verfügung. Darunter befinden sich ehemals streng geheime Aufzeichnungen des US-Geheimdienstes CIA.

Der Gründer der Website The Black Vault setzt sich bereits seit 1996 für die Veröffentlichung von UFO-Akten ein. Als Folge eines Gerichtsverfahrens, bei dem es um die Informationsfreiheit ging, wurden Teile ihres Archivs von der Behörde Stück für Stück öffentlich gemacht.

Schlechte Scans erschweren die Auswertung
„Die CIA behauptet, dies sei ihre komplette Sammlung“, schrieb Greenewald auf seiner Website. Er habe die Daten jedoch auf einer CD-ROM erhalten - daher könne er nicht bestätigen, ob es sich wirklich um das gesamte Archiv handle. Zudem seien die Akten teilweise schlecht eingescannt worden und daher schwer lesbar.

Großer Ansturm auf Server mit UFO-Akten
Einen eindeutigen Beweis für die Existenz von Außerirdischen kann man in dem Archiv nicht finden. Es geht in den Akten lediglich um die Sichtung unbekannter Flugobjekte. Dennoch war das Interesse an den Dokumenten kurz nach deren Veröffentlichung enorm. Sie wurden bereits millionenfach heruntergeladen, sodass die Server von The Black Vault zeitweise in die Knie ging.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol