65 Menschen starben

Noch nie gab es in OÖ so wenige Verkehrstote

Mit aktuellem Stand sind im Jahr 2020, in Oberösterreich, 65 Verkehrstote zu beklagen. Oberösterreich verzeichnet mit dem Rückgang um 22 Verkehrstote, österreichweit den höchsten Rückgang. Ebenfalls sind 65 Verkehrstote der tiefste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen

Der Vergleich der 18 Verwaltungsbezirke zeigt, dass in den Bezirken Steyr Land (9) und Braunau (6) die meisten Verkehrstoten 2020 zu beklagen sind. In Wels Stadt und Kirchdorf waren im vergangenen Jahr keine Verkehrstoten zu verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es in den Bezirken Linz Stadt und Steyr Land (+3) die größten Steigerungsraten bei den Toten, die Bezirke Vöcklabruck (-10), Wels Stadt (-6) und Urfahr Umgebung (-5) konnten den größten Rückgang verzeichnen.

Alleinunfall ist am häufigsten
Positiv ist festzustellen, dass im abgelaufenen Jahr die Zahl der Toten bei den Pkw Insassen um 11 und bei den Moped Lenkern und Fußgängern um je 6 gesunken ist. Gestiegen ist die Zahl hingegen bspw. bei den Lkw-Unfällen (+4). Der häufigste Unfalltyp ist der Alleinunfall mit 39 % gefolgt vom Gegenverkehrsunfall und Kreuzungsunfall mit je 18%.

Zu hohes Tempo ist Hauptunfallursache
Bei fast einem Drittel der Verkehrsunfälle war nicht angepasste Geschwindigkeit (31%) Hauptunfallursache, gefolgt von Unachtsamkeit/ Ablenkung (21%) und Vorrangverletzung (14%). Die Anzahl der Getöteten durch nicht angepasste Geschwindigkeit stieg von 13 im Jahr 2019 auf 20 im Jahr 2020.

Doppelt so viele Tote durch Alkohol am Steuer
Bei den tödlichen Verkehrsunfällen mit alkoholisierten Beteiligten ist nach dem Rückgang im Jahr 2019 für 2020 wieder ein Anstieg zu verzeichnen. Der Wert hat sich von 3,41 % auf 7,69 % mehr als verdoppelt. Nach den Lichtverhältnissen aufgeschlüsselt, ergeben sich 45 getötete Personen bei Tageslicht und 20 bei Nacht., so das Verkehrsressort des Landes.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)