Mit Hundefutter

Zwei Gmundner wollen nun Investoren „einkochen“

In der TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“ auf Puls4 geben sich die Oberösterreicher die Klinke in die Hand: In der ersten Folge räumte GigaGlide aus Lambach mit einer Skiwachs-Alternative 100.000 Euro ab. Nun versucht am Dienstag die von zwei Gmundnern mitgegründete Hundefutter-Marke HelloBello ihr Glück.

„Ist das Liebe auf den ersten Blick?“, fragen die HelloBello-Gründer um Wolfgang Maurer, Patrick Etz, Stephan Freh und Eva Schmal-Filius im aktuellen Newsletter des Tierfutter-Herstellers, in dem ein Foto zu sehen ist, wo Ex-Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner Golden Retriever Lilly füttert. Das Bild entstand bei der Aufzeichnung der Puls4-Show „2 Minuten 2 Millionen“, die am Dienstag ausgestrahlt wird und in der HelloBello um die Investoren-Gunst buhlt.

Produktion in Deutschland geplant
Seit dem März des Vorjahres ist das frische Hundefutter auf dem Markt, das via Konfigurator auf den jeweiligen Vierbeiner abgestimmt wird und regelmäßig an die Kunden gekühlt geliefert wird. Unweit von St. Pölten wird das Futter hergestellt. „Wir planen aber, noch heuer auch in Deutschland produzieren zu lassen, um die Transportwege kurz zu halten“, verrät Maurer.

Seit dem Bundesheer Freunde
In HelloBello steckt geballte Oberösterreich-Power: Maurer ist gebürtiger Gmundner, Mitgründer Stephan Freh kommt ebenfalls vom Traunsee. „Wir haben uns beim Bundesheer kennengelernt und sind seither eng befreundet“, erzählt Maurer.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol