Jahreswechsel im Video

„So dunkel war‘s zu Silvester noch nie in Wien“

Wien
01.01.2021 01:26

Der Jahreswechsel ging in Wien (Video aus Hietzing oben) relativ unspektakulär und vor allem vernebelt über die Bühne. Auch die Grazer Innenstadt schien - die „Steirerkrone“ berichtete - über Silvester wie leergefegt. Immerhin konnten sich die Innsbrucker Feuerwerks-Liebhaber - trotz Lockdown - über eine hübsche Pyroshow freuen.

Die Tiroler Landeshauptstadt rutschte als einzige Landeshauptstadt Österreichs mit einem öffentlichen Feuerwerk in das Jahr 2021. Es ging auf der Seegrube hoch über der Stadt in Szene und dauerte vier Minuten. Jenen, die das Feuerwerk nicht von zu Hause aus mitverfolgen konnten, wurde auf anderem Wege - typisch Corona-Jahr - nachgeholfen: Sie konnten es online via Livestream auf der Facebook-Seite des Stadtmarketings mitverfolgen, das Video ist nach wie vor verfügbar.

So hörte sich der Jahreswechsel in Wien-Heiligenstadt an:

Ganz anders sah unterdessen die Situation in der Bundeshauptstadt aus. Bilder unserer „Krone“-Fotografen zeigten zum einen eine vergleichbar leere Innenstadt, auch gab es hier, neben einem kurzen Böller-Konzert um Mitternacht, so gut wie kein Feuerwerk zu sehen. Das mag zum einen am dichten Nebel gelegen sein, zum anderen aber wohl auch daran, dass tatsächlich viele Wiener heuer auf das private Zünden von Raketen verzichtet haben.

Aufnahmen aus der großteils leeren Wiener Innenstadt:

Ein Leser aus dem 17. Bezirk meinte kurz nach Mitternacht gar, dass es zu Silvester wohl noch nie so dunkel gewesen sei über Wien. Ein weiterer Leserreporter hat unterdessen einige Szenen vom Roten Berg in Wien-Hietzing eingefangen (Video ganz oben).

Wie haben Sie diesen ungewöhnlichen Jahreswechsel verbracht? Haben Sie vielleicht andere Erfahrungen gemacht? Schicken Sie uns Fotos oder Videos und erzählen Sie‘s uns (ab 6 Uhr) unten in den Storypostings!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele