28.12.2020 18:02 |

Beklemmende „Beichte“

Caro Wozniacki: So krank ist der Ex-Tennis-Star!

30 Turnier-Siege, 71 Wochen an der Spitze der Weltrangliste, Fahnenträgerin für ihr Heimatland bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro und Gewinnerin der Australian Open 2018 - Caroline Wozniacki hat praktisch alles erreicht, was man als Tennis-Spielerin erreichen kann! Doch abseits des Sports muss die Dänin auch mit den Schattenseiten des Lebens zurechtkommen - denn seit einigen Jahren laboriert sie an Rheumatoider Arthritis, einer Autoimmun-Erkrankung. Dieser Tage „beichtete“ Wozniacki, wie sehr sie daran litt und leidet ...

Die 30 Jahre alte Ex-Tennis-Koryphäe berichtet im Interview mit der „Bild am Sonntag“, wie sie im Herbst 2018 auf dem Höhepunkt ihrer Karriere mit der Schock-Diagnose konfrontiert wurde. „Ich hatte die Australian Open im Jänner des Jahres gewonnen, aber im Vorfeld der US Open traten bei mir Gelenkschmerzen, ständige Müdigkeit und andere unerklärliche Symptome auf. Ich verlor Spiele, die ich leicht hätte gewinnen sollen“, so Wozniacki rückblickend.

Dabei hatte sie sogar noch „Glück im Unglück“ - immerhin kamen die Ärzte der Krankheit relativ schnell auf die Spur. Zwar musste auch die Dänin eine Zeit der Ungewissheit und der Fehldiagnosen („nur erschöpft“, „schwanger“, „Kopfsache“) erdulden, doch gerade von diesem heimtückischen Leiden weiß man, dass die Patienten oftmals jahrelang nicht wirklich wissen, was ihnen fehlt. Nicht so bei Wozniacki - ein kleiner, schwacher Trost ...

Denn die Auswirkungen auf ihren Alltag waren wahrlich beklemmend und beängstigend. „Ich konnte meine Arme nicht anheben, meine Schultern schmerzten, meine Ellenbogen, meine Hände und meine Füße. Es fiel mir schwer, meine Haare zu bürsten und aus dem Bett zu kommen. An einem Tag wachte ich mit so starken Schmerzen auf, dass mich mein Mann aus dem Bett tragen musste. Ich konnte meinen Körper einfach nicht bewegen.“

Inzwischen gehe es ihr aber wieder deutlich besser, auch weil sie nun dem Stress des Profi-Tennis nicht mehr ausgesetzt sei. Generell verstehe sie die Krankheit nun aber besser - und auch ihren Körper. „Ich muss es ruhiger angehen lassen und die Krankheit ernst nehmen. Manchmal ist im Duell mit mir die Krankheit im Vorteil und dann tue ich alles, um wieder selbst im Vorteil zu sein. Meistens gelingt mir das - und ich bestimme, wie es läuft.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol