2,38 Promille

Im Vollrausch in der Christnacht verunglückt

Warum sich der 32-Jährige in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember so „volllaufen“ ließ, werden wir wohl nicht erfahren. Aber sich mit fast 2,4 Promille ans Steuer zu setzen, ist selbstmörderisch. Es kam, was kommen musste, in Regau krachte es. Schutzengel passten auf, dass der Betrunkene den Crash überlebte.

Am 25. Dezember 2020 gegen 3.30 Uhr ereignete sich auf der B145 im Gemeindegebiet von Regau ein Verkehrsunfall durch einen Alkolenker. Dieser, ein 32-Jähriger, war in der Nähe des Kontrollparkplatzes aufs Bankett geraten und hatte dort mehrere Verkehrsleiteinrichtungen beschädigt.

Auch geparkten Wagen gerammt
Auf besagtem Parkplatz stieß er dann gegen einen dort abgestellten Pkw. Der Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Spital nach Vöcklabruck eingeliefert. Ein dort durchgeführter Alkotest ergab 2,38 Promille

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol