23.12.2020 12:00 |

Reges Interesse

Antigen-Tests: 57.000 Tiroler schon angemeldet

Nicht ganz ein Drittel der Tiroler Bevölkerung nahm bei der Corona-Massentestung vom 4. bis 6. Dezember teil. 32,05 Prozent bzw. 220.713 Personen wollten ihren aktuellen Status wissen. Am vergangenen Samstag (die „Krone“ berichtete) startete landesweit an 17 Stationen die nächste Runde von „Tirol testet“.

Wie sich zeigt, ist die Nachfrage in dieser zweiten Runde durchaus gegeben. Mit Stand Dienstagnachmittag verzeichnete das Land 57.000 Anmeldungen. Vor allem der heutige Mittwoch und morgige Donnerstag sind stark gefragt. Viele Tiroler wollen offensichtlich nicht das Virus unbemerkt unter den Christbaum schleusen. Seit Samstag wurden an den 17 Stationen bereits 20.000 Personen getestet.

Virus bei 95 Personen nachgewiesen
Dabei konnten 95 Personen – das entspricht rund 0,5 Prozent der Teilnehmenden – als infiziert herausgefiltert werden. Zum Vergleich: Beim Massentest am Anfang des Monats wurden 620 Personen positiv getestet, was 0,28 Prozent der Teilnehmer entsprach. Angesichts des regen Interesses seitens der Tirolerinnen und Tiroler verweist Elmar Rizzoli, der Leiter des Einsatzstabes Corona und der Aktion „Tirol testet“, erneut darauf hin, dass nicht nur bei den 17 Stationen getestet wird.

Tests auch bei 330 Ärzten im Land möglich
„Über 330 Ärztinnen und Ärzte in allen Tiroler Bezirken stehen im Rahmen der Aktion für die Durchführung von Antigen-Tests bereit“, betont Rizzoli. Sollte ein gewünschter Termin bei einer der Teststationen nicht verfügbar sein, so solle man sich beim nächstgelegen Arzt, der bei der Testaktion mitmacht, melden. Alternativ könne auch bei einer anderen Teststation ein Termin ausgewählt werden.

Die genauen Details zu den Standorten, das Anmeldeformular sowie die Öffnungszeiten sind im Internet zu finden.

Manuel Schwaiger, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).