16.12.2020 21:43 |

In Bayern

Mädchen (8) nach Coronavirus-Infektion gestorben

Es ist das bislang jüngste Corona-Todesopfer im deutschen Bundesland Bayern: Erstmals ist dort ein Kind unter zehn Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Das junge Opfer war ein erst acht Jahre altes Mädchen.

Das achtjährige Mädchen aus Ingolstadt sei das jüngste Todesopfer im Freistaat seit Beginn der Corona-Pandemie, wie BR am Mittwoch berichtete. Das Kind soll unter einer schweren Grunderkrankung gelitten haben. Wie sich das Mädchen, das im Klinikum Neuburg an der Donau behandelt wurde, angesteckt hat, blieb aber vorerst offen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Wissenschaft haben Kinder meistens einen leichteren Erkrankungsverlauf als Erwachsene oder bleiben ganz ohne Symptome. Nur ein sehr kleiner Teil benötigt eine intensivmedizinische Versorgung.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).