05.12.2020 11:31 |

Frau hörte „Schüsse“

Spezialeinheit rückte wegen defekter Lüftung aus

In ihrem Badezimmer wollte eine Frau in Wien-Mariahilf am Freitag über die Lüftung Schüsse gehört haben. Sie verständigte die Polizei per Notruf, ein Großaufgebot rückte aus, die Sondereinheiten WEGA und Cobra wurden in Alarmbereitschaft gesetzt. Ermittelt wurde schließlich ein Defekt in der Lüftung. Die dumpfen Geräusche sind damit eher ein Fall für Handwerker als für Spezialeinheiten der Exekutive.

Wegen der unklaren Ausgangslage setzten sich neben dem für den Rayon zuständigen Streifenwagen zahlreiche weitere Fahrzeuge der Landespolizeidirektion Wien in Bewegung und begaben sich zum Ort des vermeintlichen Geschehens auf der Gumpendorfer Straße. Auch Beamte der Bereitschaftseinheit eilten herbei, wie die Polizei berichtete.

„Es konnte jedoch rasch Entwarnung gegeben werden. Beamte begaben sich im Zuge der Gefahrenerforschung zu der Dame und stellten im Badezimmer fest, dass die Lüftung in regelmäßigen Abständen dumpfe Geräusche von sich gab, wobei es sich um einen Defekt handeln dürfte“, hieß es im Bericht vom Samstag.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)