24.11.2020 09:00 |

Behörden-Irrsinn

Keine Corona-Hilfe für Hotelier, weil Frau starb

Es sind bittere Tage für Paul Perterer aus dem Salzburger Saalbach-Hinterglemm: Kürzlich verstarb seine Ehefrau, dann musste er seine Pension Lederergütl wegen der Lockdown-Bestimmungen schließen. Und nun droht der 68-Jährige auch noch, um die eigentlich angekündigten Corona-Hilfszahlungen der Bundesregierung umzufallen.

„Das kann es nicht sein. Ich werde mir das nicht gefallen lassen.“ Die Stimme von Hotelier Paul Perterer erhebt sich merkbar, sobald er über die angekündigten Corona-Hilfen des Bundes spricht. Denn: Seine Pension Lederergütl in Saalbach-Hinterglemm wird nach derzeitigem Stand keinen einzigen Euro an Entschädigungszahlungen für den zweiten Lockdown erhalten – und zwar wegen eines Todesfalls in der Familie des 68-Jährigen.

„Gelten als neuer Betrieb“
Perterers Ehefrau verstarb Anfang Oktober, sie hatte zuvor die Leitung der Pension inne. Nun führen er selbst und sein Sohn die Geschäfte fort. „In steuerlicher Hinsicht gelten wir als neuer Betrieb, daher können wir keine Hilfsgelder beantragen“, sagt Perterer. Und: „Ein völliger Irrsinn – wir bleiben ja ein Familienbetrieb.“

Im vergangenen Jahr machte die Pension laut Perterer einen Umsatz von gut 200.000 Euro. Die Corona-Krise macht ihm schwer zu schaffen: „Für den Dezember haben wir fast nur Stornierungen.“ Bitter: Die Hilfszahlungen vom ersten Lockdown im Frühjahr - knapp 25.000 Euro - stehen immer noch aus. Das Finanzministerium hat bereits Kenntnis von dem Fall. Man werde die Angelegenheit genau prüfen und mit Perterer in Kontakt treten, heißt es auf Anfrage der „Krone“.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol