Historisch schlecht

„Jetzt wackelt Jogi!“ Presse zerreißt das DFB-Team

Historisch schlecht: Die deutsche Nationalmannschaft ging am Dienstagabend gegen entfesselte Spanier in der Nations League mit 0:6 unter. Dementsprechend hart fällt die Kritik aus der Heimat am Team von Joachim Löw aus. Der Teamchef selbst muss nun sogar um seinen Job zittern.

„Jetzt wackelt Jogi“ - das schreibt die deutsche „Bild“ nach dem Desaster. Der Weltmeister von 2014 wirkte vor leeren Rängen in Sevilla völlig überfordert. Für Deutschland war es die höchste Länderspiel-Niederlage seit einem 0:6 gegen Österreich im Jahr 1931.

Kritik wird nicht weniger
Die Kritik an Löw, der seit Juli 2006 Chefcoach ist, dürfte durch den völlig verpatzten Jahresabschluss nicht weniger werden. „Ob ich mir Sorgen machen muss, das müssen Sie andere fragen. Das kann ich jetzt hier nicht beantworten“, wurde er von der „Bild“ bereits zu einem möglichen Aus befragt. Zum Spiel sagte er: „Das war ein rabenschwarzer Tag. Nichts funktionierte, weder in der Defensive noch in der Offensive. Wir sind heute klar zurückgeworfen worden. In jeglicher Beziehung war es schlecht. Keine Organisation, keine Kommunikation. Das war tödlich!“

„Deutscher Tiefpunkt“
„Spanien führt Deutschland vor“ - ist auch der „kicker“ von der Leistung der DFB-Elf entsetzt. Die „SZ“ schreibt: „So eine Niederlage gab es unter Löw noch nie.“ Vom „deutschen Tiefpunkt“ spricht die „FAZ“. Eines steht fest: Die Luft für Teamchef Löw wird immer dünner …

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten