Tempo gefordert

S 10 fährt durch Aktenberg statt rund um Rainbach

„Ich bin nun der dritte Bürgermeister, den diese Thematik begleitet. Die Geduld bei der Bevölkerung ist mehr als ausgereizt“, sagt Bürgermeister Günter Lorenz (ÖVP) zur Verzögerungsmeldung beim Weiterbau der Mühlviertler Schnellstraße S…10. Auf seinem Besprechungstisch hat er einen Aktenberg zu diesem Projekt.

„Die Planungsunterlagen aneinander gereiht, sind beinahe länger als der Bauabschnitt selbst!“, staunt Bürgermeister Lorenz. 7,2 Kilometer wird die Fortsetzung der S…10 nach Norden lang sein und damit Rainbach um 92 Prozent des Durchzugsverkehrs entlasten, circa 227 Millionen Euro kalkuliert die ASFINAG dafür und gibt auf ihrer Homepage erst 2023 als Baubeginn an. Das ist der Sicherung weiterer Ausgleichsflächen für den Artenschutz von Schmetterlingen und Fledermäusen geschuldet.

Wer schützt uns Menschen?
„Es wird immer vom wichtigen Schutz der Fauna und Flora gesprochen, aber wer schützt uns Menschen?“, stellt Bürgermeister Lorenz die gleiche Frage wie Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner, FPÖ (wir berichteten). Lorenz ergänzt: „Die überbordende Bürokratie in unserem Land ist der Bremsklotz in unserer Weiterentwicklung. Wenn man die endlosen Untersuchungen von Korridoren und das Erstellen von Gutachten bei Projekten in ganz Österreich beobachtet, hat man den Eindruck, dass wir uns ständig im Kreis drehen. Die Vorarbeiten zu einem Projekt dauern schon länger als die Bauarbeiten selbst.“

Apropos:
Drei Tage lang wird gerade über die Umweltverträglichkeit des Abschnitts verhandelt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol