Sichere Anlageform

Hausbesitzer sind weniger trennungsbereit

Die Menschen zieht’s mehr aufs Land oder zumindest in Wohnungen, die einen Balkon oder Terrasse oder womöglich sogar ein Stück Garten haben! Das ist einer der großen Trends, die sich in der Immobilienbranche seit Beginn der Corona-Pandemie bemerkbar machen. Hausbesitzer sind außerdem weniger trennungswillig.

Wie veränderte die Corona-Ausnahmesituation den Immobilienmarkt? Mit dieser Frage setzte sich eine Studie von Raiffeisen-Research auseinander, die Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, gestern präsentierte. „Wohnen auf dem Land ist generell sehr nachgefragt“, sagt Schaller, der prognostiziert: „Es wird dort noch zu größeren Preissprüngen kommen, wo die Leistbarkeit nicht ausgereizt ist.“

Wohnfinanzierungen stiegen auf 6,38 Milliarden Euro
Die privaten Wohnfinanzierungen stiegen bei Raiffeisen Oberösterreich zwischen Jänner und September auf 6,38 Milliarden Euro. Was auffällt: Hausbesitzer sind aktuell immer weniger zur Trennung von ihrer Immobilie bereit, da „Betongold“ als sichere Anlageform gilt.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol