09.11.2020 12:39 |

„Korrupte Charaktere“

Estnischer Minister beleidigt Bidens: Rücktritt!

Der estnische Innenminister Mart Helme ist am Montag zurückgetreten. Er, sein Sohn Martin und der Europaabgeordnete Jaak Madison hatten am Sonntag in einer Radio-Talkshow behauptet, die US-Wahlen seien manipuliert und Joe Biden vom „Deep State“ gewählt worden. Darüber hinaus hatte Helme Joe Biden und seine Frau als „korrupte Charaktere“ bezeichnet.

Die estnische Politik, allen voran Ministerpräsident Jüri Ratas, aber auch die oppositionelle Reformpartei hatten daraufhin von Helme Konsequenzen bzw. seinen Rücktritt gefordert. Helme zeigte sich bezüglich seiner Aussage allerdings uneinsichtig und sprach von Verleumdungen und Lügen der Medien, die ihn zu diesem Schritt genötigt hätten. Er lasse sich aber von niemandem den Mund verbieten, hielt Helme fest.

Mart Helme ist Gründer und Vizechef der ultrarechtskonservativen EKRE-Partei, die derzeit in einer Koalition mit der Zentrumspartei von Premier Ratas mitregiert. Sein Sohn Martin Helme ist Parteivorsitzender und Finanzminister. Auch Madion gehört der EKRE-Partei an.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).