05.11.2020 06:39 |

Bis zu zehn Tage

Kritik an zu langer Wartezeit nach Corona-Tests

Die Infektionszahlen in Kärnten steigen, die Zahl der Testungen auch. Manche müssen aber bis zu zehn Tage auf Ergebnisse warten.

Verdacht auf Corona? - Dann ab zum Test! Bis zu tausend Personen sind es derzeit, die täglich in den mobilen Stationen vom Roten Kreuz getestet werden. Schnell und unkompliziert. Dann aber kommt die Auswertung, und die kann dauern. „Ich habe zehn Tage auf das Testergebnis warten müssen!“, klagen immer mehr Kärntner. „So lange dauert ja die Quarantäne!“

Softwareprogramm mach Probleme
Landessprecher Gerd Kurath: „Schuld daran ist unter anderem ein Softwareproblem beim Bundesministerium. Man spielt Falldaten in ein System ein, das für ansteckende Krankheiten, aber nicht für eine Pandemie konzipiert wurde. Dabei gibt es Verzögerungen bis zu drei Tagen.“

Zitat Icon

Probleme bereiten das Epidemiologische Management System (EMS) und eine Vertragsfirma.

Landessprecher Gerd Kurath

Lange Wartezeit bei Auswertung
Die Tests vom Roten Kreuz werden bei der Kabeg in Klagenfurt und Villach, der Lebensmitteluntersuchungsanstalt und bei privaten Vertragspartnern ausgewertet. Kurath: „Mit einem Privaten gibt es ebenfalls Probleme. Das Institut hatte einen Cluster im eigenen Bundesland aufzuarbeiten, weshalb es bei uns zu Verzögerungen bis zu einer Woche kam. Der Vertrag wurde gelöst.“

Immer mehr Corona-Infektionen
Der dritte Grund: Es werden immer mehr Fälle. „Bis zu 1300 Test beträgt derzeit die Kapazität der Stationen. Bei den Auswertungen wird weiter nachgebessert.“

Wo bekomme ich Corona-Test?
Natürlich kann sich jeder auch auf eigene Kosten selbst testen lassen: „Die Sache war in einem Klagenfurter Institut in einer Stunde erledigt“, schwärmt eine Leserin. Allerdings kostete der Test 100 Euro. „Diese Institute machen außerdem nicht viele Tests pro Tag“, erklärt ein Mediziner. 

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol