66.000 Schüler

Die Oberstufe ist jetzt daheim

Am Tag 1 des Lockdowns konnten sich am Dienstag rund 66.000 Oberstufenschüler in Oberösterreich noch bei ihrem Klassenvorstand informieren, wie nun der Unterricht zuhause ablaufen soll.

Lieber wäre mir der Unterricht in der Schule. Vor allem in Problemfächern ist es viel einfacher, wenn man den Professor direkt etwas fragen kann. Besonders für Maturanten ist es nicht einfach.„ Oder: “Beim Distance Learning kommt es viel auf Selbstorganisation und Zeiteinteilung an. Das liegt nicht jedem." Unsere Umfrage am letzten Schultag bis Ende November unter Oberösterreichs Oberstufenschülern zeigt klar, dass der neuerliche Lockdown den ganz normalen Schulbesuch für die Jugendlichen deutlich attraktiver macht als früher.

Bis 30 November
Die Schüler in der AHS-Oberstufe, an berufsbildenden Schulen (BMHS), den BAfEP, LWBFS sowie an den Berufsschulen werden seit gestern bis vorerst 30. November im Distance-Learning unterrichtet. In Oberösterreich sind 65.920 Teenager betroffen.

Beispiel Hallstatt
Wie sich dieser zweite Lockdown aus Sicht eines Schulleiters abspielt, schildert Christoph Preimesberger, Direktor der HTBLA Hallstatt, die allgemein als Holzfachschule bekannt ist, 440 Schüler und 60 Lehrer hat: „Für uns ist das Zusperren eine große Umstellung, vor allem, weil wir auch einen Internatsbetrieb führen. Dadurch entstehen ja auch Kosten. Wir gehen wie alle anderen Schulen in den Distanz-Unterricht, müssen aber trotzdem auch einen fachpraktischen Unterricht in den Werkstätten stattfinden lassen. Gerade in der Meisterschule ist das wichtig, da geht es ja um die Entwürfe für die Meisterstücke“, sagt Preimesberger.

Internat aufsperren
„Ich kann nicht Schüler aus Vorarlberg, Tirol oder Niederösterreich für zwei Stunden herkommen lassen.Wir werden ab nächster Woche einen Tag Werkstättenunterricht einführen und für solche Schüler das Internat aufsperren.“

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol