Für Risikogruppe

Nachbarschaftshilfe Freistadt vermehrt im Einsatz

Über 200 Freiwillige umfasst das Netzwerk der Nachbarschaftshilfe Freistadt. Bis zu 30 Einsätze pro Woche wurden im ersten Lockdown bewerkstelligt. Jetzt kann man aus den Erfahrungen lernen, will wieder für Risikogruppe und positiv Getestete da sein.

„Sobald sich jemand bei uns meldet, nehmen wir das Anliegen auf und suchen einen passenden Helfer, der dann beim Einkauf hilft, mit dem Hund spazieren geht oder Medikamente aus der Apotheke holt“, erklärt Sebastian Merten das Konzept hinter der Nachbarschaftshilfe im Bezirk Freistadt.

Aus letztem Lockdown lernen
Über 200 Freiwillige sind mittlerweile aktiv, waren auch in den Sommermonaten für Hilfesuchende erreichbar. Aus den Erfahrungen aus dem ersten Lockdown will man jetzt lernen. Auch Personen, die durch das Contact Tracing behördlich abgesondert wurden, können sich melden.

Das Team ist telefonisch unter 0681/10797546 (von 9 bis 16 Uhr) oder nachbarschaftshilfe.freistadt @gmail.com erreichbar.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol