21.10.2020 12:42 |

Maske draußen Pflicht

Tschechien schließt Shops und verhängt Lockdown

In Tschechien sind am Mittwoch drastische Maßnahmen beschlossen worden, die einem landesweiten Lockdown gleichkommen. Ab Donnerstag müssen fast alle Geschäfte schließen, ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und Apotheken. Zudem ist eine Mund-Nasen-Bedeckung innerhalb des bebauten Gebiets von Städten und Gemeinden meist verpflichtend.

In unserem Nachbarland werden Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr verhängt: Die Regierung hat angeordnet, dass die Menschen ihre Kontakte mit anderen Menschen auf die „absolut notwendige Zeit“ begrenzen müssen. Das gilt nicht für den Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arzt- und Familienbesuche. Erlaubt sind auch Spaziergänge in Parks und der freien Natur.

Nur wenige Ausnahmen bei Maskenpflicht im Freien 
Ab Mittwoch muss auch im Freien verpflichtend eine Maske getragen werden. Ausnahmen gelten unter anderem, wenn ein Abstand von mehr als zwei Metern eingehalten werden kann, sowie beim Sport. Eine Maskenpflicht im Freien galt bereits einmal von Mitte März bis Mitte Juni während der ersten Phase der Pandemie. Selbst im Auto muss jetzt eine Maske getragen werden, wenn familienfremde Personen mitfahren.

Wieder neuer Höchststand erreicht
Die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus erreichte am Dienstag mit 11.984 neu bestätigten Fällen einen Höchststand, wie die Behörden am Mittwoch vermeldeten. Die Zahl der jemals Infizierten stieg damit auf knapp 194.000.

Tschechien hat knapp 10,7 Millionen Einwohner. Seit Beginn der Pandemie starben bereits mehr als 1600 Menschen in Verbindung mit einer Covid-19-Infektion. Das Land gehört europaweit zu den Ländern mit den höchsten Infektionsraten je 100.000 Einwohner.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).