10.10.2020 19:06 |

Unter Alkoholeinfluss

Frau fuhr Auto zu Schrott: Diebstahl vorgetäuscht

Jener unbekannte Täter, der am 2. Oktober den Pkw einer 55-jährigen Frau aus dem Bezirk Feldkirchen widerrechtlich in Betrieb und das Fahrzeug dann schrottreif gefahren hatte, entpuppte sich als Fahrzeugbesitzerin selbst. Die Frau hatte den Diebstahl in Panik vorgetäuscht, weil sie selbst unter Alkoholeinfluss ihr Auto zu Schrott gefahren hatte.

Die Frau (55) dürfte zu tief ins Glas geschaut haben und war dann in den Abendstunden selbst mit ihrem Auto im Bereich Himmelberg unterwegs. Während ihrer Fahrt dürfte das Fahrzeug erheblich beschädigt worden sein, zudem fuhr sie die Reifen bis auf die Felgen ab und stelle dann das Auto wieder auf dem Parkplatz vor dem Wohnhaus ab.

Fahrt auf den Felgen
Die Fahrt auf den Felgen dürfte auch erheblichen Lärm verursacht haben, deshalb konnte die Polizei den vorgetäuschten Diebstahl bald aufklären. Die Frau gab an, den Diebstahl aufgrund ihrer Alkoholisierung zum Tatzeitpunkt und aus Panik vorgetäuscht zu haben. Sie wird der Staatanwaltschaft Klagenfurt wegen Vortäuschung einer gerichtlich strafbaren Handlung angezeigt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol