29.09.2020 06:00 |

„Krone“-Wissenstest

Wiederkehr: „Wie in der Schule, gut durchgekommen“

NEOS-Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr war beim „Krone“-Wissenstest nicht der Beste, Grund zum Schämen hat er aber auch nicht.

Kennt niemand, kann viel, die neue Generation für Wien: So beschrieb sich der NEOS-Wien-Chef einmal selbst auf einem Plakat. Was er bestimmt kann: sich etwas trauen. Sollte es zu einer SPÖ-NEOS-Koalition kommen, wäre das wohl der pinke Part neben dem roten Bürgermeister. Was Wiederkehr über Wien weiß, stellte er gerne unter Beweis. Wie berichtet, luden wir die Spitzenpolitiker zum großen Wissenstest. Das Ergebnis fasst der 30-Jährige so zusammen: „Es war wie in der Schule. Ich war nie der Beste, aber ich bin gut durchgekommen“, lacht er.

Im Konkreten heißt das: Geografie gut, Geschichte na ja. Orientierungslauf durch Wien: kann er. Höchster Berg: Hermannskogel, weiß er natürlich. Bezirke zuordnen: glatte Eins! Selbst Stadt- und Bezirkswappen waren für ihn eine leichte Aufgabe.

Doch wenn es ums historische Wissen geht, wird es nach den beiden Türkenbelagerungen ein bisschen eng. Dass diese 1529 und 1683 waren, weiß er. Wie er allerdings darauf kommt, dass die Wiener Karlskirche ausgerechnet als „Geschenk nach der Türkenbelagerung“ errichtet wurde, bleibt sein Geheimnis. Mit Sisi und Sigmund Freud hat er es nicht so im Detail, mit Beethoven, früheren Bürgermeistern, dem Donauwalzer und dem „Dritten Mann“ auch nicht.

Hund mit Tod verwechselt
Dafür schafft er im Wienerischen vier von sechs Punkten. „Gfrast“ und „Gspusi“ sind dem 30-Jährigen ein Begriff. Lustig wird es, wenn Wiederkehr Ausdrücke rät. „Quiqui“, glaubt er, könnte ein Hund sein - ist aber der Tod. „Bahö“ klingt für ihn nach einem netten Freund. Nun, das wird für viele Wiener ein Riesenwirbel sein.

Vorbereitet hat sich Wiederkehr mit einem Online-Quiz, das er im Netz gefunden hat. Das Ergebnis: Befriedigend, genau die Mitte!

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

Lesen Sie morgen: Was weiß Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP)? Top oder Flop?

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol