Totalsperre ab Oktober

Karawankentunnel wird für die Zukunft fit gemacht

Kärnten
20.09.2020 13:05

Der im Jahr 1906 gebaute Karawankentunnel, der Österreich und Slowenien über die Schiene verbindet, wird ja modernisiert. Die Bundesbahnen investieren 75 Millionen Euro in längst erforderliche Sicherheitsmaßnahmen. Vor zwei Wochen wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Vom 5. Oktober bis August nächsten Jahres wird der Tunnel für den gesamten Bahnverkehr gesperrt.

„Der Karawankentunnel ist das Herzstück für den Gütertransport zwischen den Adriahäfen Koper, Rijeka und den österreichischen sowie süddeutschen Wirtschaftsräumen. Nach 115 Jahren lassen wir den wichtigen Bahntunnel bald in eine neue Etappe starten“, sagt ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä.

Denn der acht Kilometer lange Tunnel wird umfassend saniert und und sicherheitstechnisch aufgerüstet. Die zweigleisige Strecke soll auf ein Gleis reduziert werden. Beim bestehenden Tunnel können dadurch wichtige Sicherheitssysteme installiert werden. Dazu gehören Rettungswege, Brandschutzanlagen und ein ausfallsicheres Kommunikationssystem. „Auch die Tunnelgewölbe und denkmalgeschützten Portalbauten werden saniert. Eine zeitgemäße Entwässerung wird ebenso erfolgen“, sagt ÖBB-Projektleiter Gerald Zwittnig.

Durch diese Ausbaumaßnahmen kann künftig die Geschwindigkeit bei der Durchfahrt erhöht werden. Landeshauptmann Peter Kaiser: „Jede Investition in eine moderne Bahn ist eine nachhaltige und kluge. Neben der Erhöhung der Verkehrssicherheit entstehen durch die Modernisierung neue wirtschaftliche Impulse für die Region.“ Die Bauarbeiten werden etwa ein Jahr dauern. Österreich und Slowenien arbeiten dabei eng zusammen.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele