19.09.2020 09:42 |

Heuer Anstieg erwartet

Nach Rückgang 2019: Schlepperei nimmt Fahrt auf

Nach einem Corona-bedingten Rückgang im Frühjahr haben Schlepperfahrten im Sommer wieder zugenommen. 4390 Illegale wurden im Juli und August aufgegriffen - jene 134 Migranten, die kürzlich nach „Höllenfahrten“ in Ostösterreich ankamen, nicht mit eingerechnet. Deutschland schickt immer mehr Flüchtlinge zurück.

Covid-19 und damit verbundene Grenzsperren drückten die illegale Migration auf ein Rekordtief. Nun drängen wieder mehr Flüchtlinge vom Westbalkan nach Österreich. Und nehmen dafür vieles in Kauf: Kürzlich wurden, wie berichtet, drei Fälle bekannt.

Nun veröffentlichte das Innenministerium Zahlen für das Vorjahr. Gesamt wurden 2469 Geschleppte - 87 Prozent sind Männer - aufgegriffen: ein Minus gegenüber 2018 (2843). Die Zahl der Schlepper stieg mit 242 dagegen an.

Nehammer sieht Migrationsdruck Richtung Österreich
Auch Deutschland schickt immer mehr zurück: Im Juli und August 2020 traten 1449 Migranten die Rückreise nach Österreich an. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) reagiert auf den Anstieg: „Die Zahlen in den letzten Wochen zeigen den steigenden Druck an irregulären Migranten. Wir werden daher bei der Überwachung unserer Grenzen verstärkt auf den Einsatz von Drohnen setzen.“

Am Donnerstag hob indes wieder ein Rückführungs-Charter vom Flughafen Wien ab. 35 Personen mit negativem Asylbescheid wurden an Armenien und Georgien überstellt.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol