04.09.2020 14:25 |

Nach Unfall mit Bus

Frau mit Messer durch Schreckschüsse gestoppt

Eine Frau, die sich laut Polizei in einem psychischen Ausnahmezustand befand, hat am Donnerstagabend einen Einsatz im Wiener Bezirk Favoriten ausgelöst, bei dem die Beamten mehrere Schreckschüsse abgeben mussten. Dem war ein Unfall mit einem Bus vorausgegangen.

Gegen 19 Uhr erfasste ein Bus die 45-Jährige in der Ettenreichgasse. Die Frau kam daraufhin auf der Fahrbahn zu liegen. Als die Polizisten am Einsatzort eintrafen, hatte Frau plötzlich ein Messer in der Hand. Die Beamten forderten die Bewaffnete mehrmals dazu auf, das Messer fallen zu lassen - vergebens.

Die Polizisten setzten daraufhin Pfefferspray ein und gaben zudem mehrere Schreckschüsse ab. So konnte die psychische Verwirrte entwaffnet werden. Das Messer wurde sichergestellt.

Die 45-Jährige wurde aufgrund ihres bedenklichen Gesundheitszustandes in ein Spital gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.